Die Band "Oha!" sorgte bereits zum dritten Mal in Folge dafür, dass die Waidmänner und ihre Gäste bis weit in die Nacht hinein viele Tanzrunden drehten.